Kontakt
+41 61 902 03 02
info@selfprotect.academy

Monadnock Expandable Baton (MEB)-Lehrgang

Freitag/Samstag, 05./06. Juni 2015 führte die Self Protect Academy den ersten MEB Basic & Advanced-Lehrgang in Liestal am Hauptsitz der Krav Maga Self Protect Association durch.

Der Einstieg erfolgte mittels einer Theorie über den Teleskopstock (MEB) selbst sowie den rechtlichen aber auch praktischen Grundlagen dieses Hilfsmittels für Sicherheitskräfte und Polizei. Nach dem theoretischen Teil ging es zur Praxis über und den ersten Schritten.

Stand und Bewegungsmuster - also die verschiedenen Schritte, Wendungen und Ausfallschritte sowie aber vor allem das Öffnen und Schliessen des Stockes zeigte den Teilnehmer/innen, dass die Einfachheit dieses Einsatzmittels sehr wohl anstrengend sein kann.

In einem nächsten Schritt ging es dann um das Kennen lernen der Griff- und Tragarten, die Zugarten, das Blocken und Schlagen damit. Eine Kurzrepetition zum Schluss rundete den ersten Teil am Freitagabend ab.

Training Öffnen und Schliessen des Teleskopstockes (MEB)

Am Samstag diente als Einstieg eine stündige Repetition des Gelernten vom Freitagabend, wobei man bemerkte, dass die Belastung auf dem starken Arm (Stockhand) bereits ihre ersten Spuren hinterlassen hatte und die heissen Temperaturen auch nicht ohne waren.

Zweihändige Schläge, Stocksicherungen und Armhebel mit Kontrolltechniken/Takedowns waren die Themen am Vormittag sowie eine kurze Repetition des ganzen Lehrstoffes vor der Mittagspause.

Griff- und Tragart eines Monadnock Exbandable Baton einhändig und der Anwendung am Beispiel eines Armhebels mit einer Kontrolltechnik (zwecks Festnahme).

Absolute Konzentration im Umgang mit diesem Einsatzmittel waren die Voraussetzungen jeder/s einzelnen Teilnehmer/inn um am Nachmittag dann den praktischen sowie theoretischen Abschlusstest (Basic & Advanced MEB) zu bestehen.

Nach der Mittagspause ging es dann nochmals mit einer Repetitionsrunde (Aufwärmen) für die Anwärter/innen los und anschliessend direkt zum praktischen Test.

Einmal mehr mobilisierten die Teilnehmer/innen nochmals alle ihre Kräfte und legten einen super Abschlusstest im praktischen Bereich hin. Aber auch der theoretische Teil fiel nicht weniger hervorragend aus. Von 25 richtigen Antworten die möglich warenschafften deren zwei das Maximum und die restlichen ein Resultat von über 90% richtiger Antworten (also 23-24 Richtige). Dies zeigte uns, dass über Nacht (von Freitag auf Samstag) die Unterlagen studiert worden waren und so auch dieses Spitzenresultat zustande kommen konnte.

Hintere Reihe: Stefan Häring, Rainer Medack, Peter Kym, Dominique Nägeli, Steve Allemann
Vordere Reihe: Madeleine Rytz, Claudia Bär, Gerlinde Marty und Marcel Achermann

Herzliche Gratulation!!!