Kontakt
+41 61 902 03 02
info@selfprotect.academy

Zugriff-, Überwältigung-
und Fixierungstechniken

Notlage - Lagebedingter Erstickungstod im Einsatz

Zugriff-, Überwältigung- und Fixierungstechniken

Das Trainieren von Zugriff-, Überwältigungs- und Fixierungstechniken ist für Justizbehörden, Sicherheitsunternehmen oder ähnlich gelagerte Berufsgruppen in der heutigen Zeit ein MUSS! Wer die einzelnen Griffarten, Hebeltechniken und taktischen Möglichkeiten kennt, setzt sich viel weniger der Gefahr aus, dass man selbst oder die zu arretierende Person verletzt. Wer die technisch und taktischen Feinheiten dieser zu vollziehenden Zwangsmassnahmen kennt, schützt sich bei einem Einsatz selber sowie den zu Arretierenden, ohne ihn oder sich selber unnötig in Gefahr zu bringen.

Damit bei einem Zugriff oder einer Überwältigung mit Fixierung die Festnahme der zu arretierenden Person nicht fatal endet, sind auch die möglichen Folgen eines Lagebedingten Erstickungstodes (psychisch und physischer Ausnahmezustand) zu berücksichtigen. Ein Einbinden dieser Thematik bei Zugriff-, Überwältigung- und Fixierungstechniken ist daher unerlässlich.

Hier ein paar Inhalte eines Kurses im Bereich Zugriff, Überwältigung und Fixierung (Teil 1) sowie zum Thema Lagebedingter Erstickungstod (Teil 2):

Teil 1

  • Verhalten und Taktik
  • Distanzen für den Zugriff, Überwältigung
  • Griffe und Hebel für die Fixierung / Festnahme
  • Fixierung / Festnahme aus diversen Situationen
  • Vernetzung Fesselung, Festnahme und Transport
  • Verhältnis- und Gesetzesmässigkeit

Teil 2

  • Grundlagen (Theorie)
  • Grundlagen der korrekten Griffe
  • Grundlagen der Fixierungstechniken
  • Risiken und Folgen bei Griffen/Fixierung
  • Sofortmassnamen und Erste Hilfe
  • Rechtliche Aspekte

Kursdetails siehe: