Kontakt
+41 61 902 03 02
info@selfprotect.academy

Eigenschutz und Sicherheit für
Polizei, Strafvollzug und Sicherheit

Eigenschutz und Sicherheit für Polizei, Strafvollzug und Sicherheit

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Polizei-, Strafvollzugs- und Sicherheitsbehörden sind heute im Einsatz um einiges mehr gefordert als noch vor ein paar Jahren und müssen tagtäglich bei Einsätzen im Dienst, ständig mit gewaltbereiten Angriffen (unbewaffnet oder bewaffnet) rechnen sowie auf diese vorbereitet sein.

Aufgrund dieser leidigen Erkenntnis ist die Bedeutung des persönlichen Eigenschutzes in dieser Berufsbranche nicht nur eine theoretische Angelegenheit die man wissen sollte, sondern ein wichtiger Bestandteil der Aus- und Weiterbildung und praktischen Umsetzung. Die persönliche Vorbereitung - körperlich wie mental, aber auch die Verhaltensschulung und die kommunikative Deeskalation sind Grundanforderungen für einen professionellen Auftritt.

Da in den letzten Jahren die Gewaltbereitschaft gegenüber Polizei- und Strafvollzugsbehörden sowie Sicherheitspersonal immer mehr zugenommen hat, sind nebst den Grundanforderungen (Eigenschutz, Verhalten, Auftreten, Kommunikation etc.) auch spezielle Themen wie Personenkontrolle und -durchsuchung, Zugriff-, Überwältigung- und Fixierungstechniken, Fesselungs- und Transporttechniken, Lagebedingter Erstickungstod, Schutz der persönlichen Dienstwaffe und die waffenlose Verteidigung gegen un- und bewaffnete Angreifer ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Auch der professionelle Umgang mit den verschiedenen Hilfsmitteln, angefangen beim Pfefferspray, dem Teleskopschlagstock (MEB) und der Handhabung der persönlichen Dienstwaffe, ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Polizeidienst oder bewaffneten Sicherheitsdienste ein Muss.

Der Gründer und Inhaber der Self Protect GmbH hat 20 Jahre Erfahrung im aktiven Polizeidienst gesammelt und war jahrelang als Polizeiausbilder tätig. Die Kursthemen sind:

  • Eigenschutz für Behörden
  • Nahkampftechnik für Behörden
  • Personen- und Fahrzeugkontrolle
  • Zugriff-, Überwältigung- und Fixierungstechniken
  • Fesselung- und Transporttechniken
  • Lagebedingter Erstickungstod - Erste Hilfe
  • Schutz der persönlichen Dienstwaffe
  • Anwendung OC-Pfefferspray
  • Umgang mit MEB Monadnock
  • Ausbildung an der Pistole

Die modulartigen Kurse werden in Form von Halb- und Tageskursen (à 3 oder 6 Stunden) angeboten und können einzeln gebucht oder individuell nach den jeweiligen Bedürfnissen für Sie zusammengestellt werden. Zu diesen Kursen sind nur Angehörige von Behörden oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von anerkannten Sicherheitsanbietern zugelassen.